Perfect Blackjack

Viele verschiedene Blackjack Versionen sind weltweit in der realen und virtuellen Spielwelt verfügbar. Diese unterscheiden sich in ihren Regeln, mit wievielen Kartenstapeln gespielt wird und andere haben sehr interessante Varianten, die in ihrer Individualität überraschen. Perfect Blackjack, zum Beispiel, wurde von Playtech entwickelt. Hier kann man nicht nur gewinnen, wenn man einen höheren Kartenwert als die Karte des Dealers hat. Zusätzliche Auszahlungen erfolgen durch Seiten Wetten, falls der Spieler oder Dealer ein Paar mit den ersten zwei Karten erhält.

Beschreibung

Perfect Blackjack ähnelt dem American Blackjack, da man die Möglichkeit hat Seiten Wetten vorzunehmen. Es werden sechs Kartenstapel im Spiel verwendet und die Karten werden vor jedem Spiel gemischt. Der Spieler kann auf fünf Blätter setzen. Die Wetteinsätze können zwischen einem und hundert Dollar variieren. Das Ziel des Spiels bleibt unverändert: Wie auch bei anderen Blackjack Varianten müssen Spieler 21 erreichen, ohne die Zahl zu überbieten. Die Zahlen werden gemäß den Standardregeln kalkuliert.

Die Regeln umfassen:

• Der Dealer Stand bei 16 und Hit bei 17 (beinhaltet eine Soft 17).
• Der Dealer gibt sich zwei Karten (eine ist Hole) und schaut nicht nach einem Blackjack.
• Blackjack wird mit 3:2 ausgezahlt.
• Split ist erlaubt, aber nur einmal.
• Spieler kann nur eine weitere Karte zu den Split Assen erhalten.
• Hände, die nach dem Split gebildet werden, können kein Blackjack sein (wird als 21 gesehen).
• Double ist erlaubt mit zwei Karten (auch nach dem Split).
• Falls der Player ein Double unternimmt, wenn die aufgedeckte Karte des Dealers ein Ass ist, dann verliert der Spieler beide Hände. Falls ein Double getätigt wird, wenn der Dealer eine Zehn hat, bedeutet es, dass die Einsätze beider Hände an den Spieler zurückgehen.
• Insurance gegen den Blackjack des Dealers ist erlaubt, falls seine aufgedeckte Karte ein Ass ist. Seine Höhe darf nicht die Hälfte des Einsatzes übertreffen. Insurance wird 2:1 ausgezahlt.
• Die Ten-Card Charlie Regel ist gültig (wenn der Spieler 10 Karten ohne Bust hat, dann gewinnt er, wenn der Dealer keinen Blackjack hat).
• Perfect Blackjack hat kein Surrender.
Die Seiten Wetten werden extra erwähnt. Diese können an speziellen Boxen vorgenommen werden: Spielers Pair (im Feld für Standardeinsätze) und Dealer Pair (über dem Insurance Feld). Jedes Casino hat eigene Regeln, wie hoch der Wetteinsatz sein kann.
• Rot/Schwarz – Die ersten zwei Karten sind ein Paar aus Karten von verschieden Kartenwerten und Farben. Es wird 6:1 ausgezahlt.
• Farbiges Paar – Die ersten zwei Karten sind ein Paar aus Karten mit der gleichen Farbe, aber verschiedenen Kartenwerten. Es wird 12:1 ausgezahlt.
• Perfektes Paar – Die ersten zwei Karten sind ein Paar aus Karten mit der gleichen Farbe und dem gleichen Kartenwert. Es wird 25:1 ausgezahlt.
Sie können auf das Paar des Spielers oder des Dealers setzen. Die Seiten Wette kann nicht ohne die Standard Wette getätigt werden, doch werden sie unabhängig voneinander ausgezahlt.
Das Spiel aus Perfect Blackjackt kommt in folgenden Schritten:
• Wahl des Münzwertes;
• Einsatz setzen;
• Karten geben;
• Entscheidungen bezüglich der Hände treffen;
• Vergleich der Karten und auszahlen.

Danach kann der Wetteinsatz wiederholt oder ein neuer getätigt werden. Falls die Verbindung verloren geht, wird das Spiel von dem Moment des Abbruchs fortgesetzt.

Bonusspiele

Es gibt kein Bonusspiel bei Perfect Blackjack.

Jackpot

Es gibt keinen progressiven Jackpot bei Perfect Blackjack.

Bewertung

Falls Sie Abwechslung zu der traditionellen Variante von Blackjack suchen, dann ist Perfect Blackjack genau die richtige Wahl. Es unterscheidet sich darin, dass Seiten Wetten verfügbar sind und die Regeln etwas von den Standardregeln abweichen. Wir empfehlen unseren Spielern diese Variante auszuprobieren – es hat auf jeden Fall einen großartigen Unterhaltenswert und wir haben viel Gefallen an dieser Perfect Blackjack Version gefunden.